Bautrocknung

Der Beginn einer jeden Trocknung ist die unverzügliche, präzise Analyse. Nur durch sie kann der wirkliche Umfang eines Schadens festgestellt werden.

Verschiedene Messtechniken sind permanent in diesem Prozess miteingebunden, denn schon hier wird die Basis für einen wirtschaftlichen Trocknungserfolg geschaffen. Mohr bietet Service mit System. Falls erforderlich, saugt oder pumpt die Mohr Trocknungstechnik GmbH bei Wasserschäden das stehende Wasser ab und koordiniert alle weiteren Arbeitsabläufe.

Kondensationstrockner oder Adsorptionstrockner bieten eine schnelle und einfache Abhilfe bei erhöhten Feuchtigkeitswerten im Bauteil und der Raumluft, z.B. durch einen Wasserschaden oder Starkregen bei beschädigter Abdichtung, die ohne Behandlung zu Schimmelbildung führen können. Als Experten im Bereich der Trocknungstechnik führen wir schonende Trocknungen des Baumaterials durch. Dadurch können wir eine effiziente Herabsetzung der Baufeuchte garantieren. Kostspielige Verzögerungen des Bauzeitplans können vermieden werden und Bauwerke werden schneller bezugsbereit. Geräte zur Trocknung der neuesten Generation sind zudem sehr energieeffizient.

Bei uns haben Sie außerdem die Möglichkeit, professionelle und leistungsstarke Geräte zur Bautrocknung zu mieten.

Professionelle Bautrocknung vom Fachbetrieb 

Die Bautrocknung kann unter Umständen auch nur mit Hilfe von Heizgeräten vorgenommen werden, wenn etwa das Feuchtigkeitsvolumen eine bestimmte Größe im Verhältnis zum umgebenden Raum nicht übersteigt. Dies klappt allerdings nur zum Teil und ist außerdem oftmals auch von der Umgebungstemperatur abhängig. Auf diese Weise ist eine Bautrocknung während der Wintermonate bei frostiger Umgebungsluft spürbar komplizierter und langwieriger als an warmen Tagen. 

Fachunternehmen, die sich mit der Bautrocknung beschäftigen, erzeugen deshalb für den betreffenden Raum bzw. für ein ganzes Bauwerk ein künstliches Raumklima, das den Wechsel der Wassermoleküle aus dem Gemäuer in die umgebene Luft begünstigt. Damit lassen sich zum Beispiel Bauprojekte mit intensiver Feuchtigkeitsbeteiligung auch an kälteren Tagen ausführen, so wie zum Beispiel großflächige Verputzarbeiten oder eine Estrichlegung, bei dem das eingebrachte Material tunlichst schnell trocken ist, um weiterarbeiten zu können. Das gilt selbstverständlich ebenso für die Behebung von Wasserschäden, wobei es von Bedeutung ist, mit Hilfe der Bautrocknung die restliche Feuchte in Decken und Wänden soweit zu minimieren, dass eine Sanierung der entsprechenden Bereiche vorgenommen werden kann.


Bautrocknung – professionell und sicher!

Gallery